Hilfsnavigation

 

"Sicher ist, dass nichs sicher ist. Selbst das nicht."

(Joachim Ringelnatz)

Für den Notfall vorgesorgt?

ALLES AUF EINEN BLICK...

Ratgeber Notfallvorsorge

Sie erhalten die Broschüre ebenfalls im Foyer des Rathauses der Stadt Senftenberg.

Leitfaden für Ihr Unternehmen

Leitfaden f�r Unternehmen und Beh�rden

DIE WARN-APP DES BBK...

http://www.bbk.bund.de/NINA
© Screeshot www.bbk.bund.de 

ANSPRECHPARTNER

Herr André Nickel
Ordnungsamt
Amtsleiter
Markt 1
01968 Senftenberg
Adresse über Google Maps anzeigen

Telefon: 03573 701-210 
Telefax: 03573 701-107 
Kontaktformular »
Frau Anne Dick
Ordnungsamt
Sachbearbeiterin
Markt 1
01968 Senftenberg
Adresse über Google Maps anzeigen

Telefon: 03573 701-215 
Kontaktformular »

AN ALLES GEDACHT?!

Rettungsring

Persönliche Notfallvorsorge - So sind sie gut vorbereitet!

Ob Schwarze Elster-Hochwasser, länger andauernder Stromausfall oder ein anderes Schadensereignis - hierfür sollten nicht nur die öffentlichen Einrichtungen gut vorbereitet sein! Jeder einzelne sollte seinen persönlichen Notfallplan an der Hand haben. Hier finden Sie Hinweise und Tipps, wie Sie sich auf Notfälle und Notsituationen vorbereiten können. Viele weitere wichtige Informationen und Hinweise zum richtigen Handeln in Notsituationen finden Sie auch im Ratgeber "Katastrophen-Alarm" des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Vorrat an Essen und Getränken für zwei Wochen

Dass Lebensmittel und Trinkwasser auf einmal nicht mehr jederzeit verfügbar sind, kann man sich in der heutigen Zeit kaum vorstellen.

Glas Wasser

Dennoch sollte man sich genau für eine solche Situationen einstellen. Mit einem Vorrat an Lebensmitteln und Getränken für zwei Wochen sind Sie gut gerüstet.Trinken ist wichtiger als Essen! Im besten Fall kommt ein Mensch bis zu 3 Wochen ohne Nahrung aus, aber ohne Flüssigkeit schafft er es nur 4 Tage! Pro Person sollten Sie daher ca. 14 Liter Flüssigkeit vorrätig haben.

Geeignet sind Getränke wie Mineralwasser, Fruchtsäfte und alle länger lagerfähigen Getränke. Bevorraten Sie vor allem Lebensmittel, die auch ohne Kühlung länger gelagert werden können wie beispielsweise Konserven und Eingewecktes. Lagern Sie die Vorräte kühl, trocken und dunkel. Auch tiefgekühlte Lebensmittel zählen zum Notvorrat! Prüfen Sie regelmäßig das Mindesthaltbarkeitsdatum.

Wasservorrat für die Hygiene

Wird das Wasser wegen einer Katastrophe knapp, sollte auch an Vorräte für die Hygiene gedacht werden. Mangelnde Hygiene sind weltweit Auslöser für viele Seuchen und Krankheiten.

  • Bei länger andauernden Ausfällen der Wasserversorgung sollte Wasser in allen größeren verfügbaren Gefäßen gesammelt werden (Badewanne, Waschbecken, Eimer, Töpfe, Wasserkanister etc.)
  • Gehen Sie sparsam mit Wasser um!
  • Machen Sie Wasser durch Entkeimungsmittel, welche Sie im Campinghandel bekommen, länger haltbar.
  • Auch der ausreichende Vorrat an Hygieneartikel wie Seife, Waschmittel, Zahnpasta, Feuchttücher und Toilettenpapier ist wichtig.

Hausapotheke

Eine Hausapotheke ist nicht nur in Krisenzeiten von Vorteil...

Medizinschrank

Das sollte unbedingt in Ihrer Hausapotheke enthalten sein:

  • persönliche vom Arzt verschriebene Medikamente
  • Erkältungsmittel
  • Schmerz- und fiebersenkende Mittel
  • Mittel gegen Durchfall, Übelkeit, Erbrechen sowie Elektrolyte zum Ausgleich eines Flüssigkeitsverlustes
  • Mittel gegen Sonnenbrand und Insektenstiche
  • Fieberthermometer
  • Splitterpinzette
  • Haut- und Wunddesinfektionsmittel
  • Verbandsmaterial (alles was ein DIN 13164-Verbandskasten enthält)

Dokumentensicherung

Wenn es schnell gehen muss, dann sollten Sie alle wichtigen Dokumente in einer Dokumentenmappe griffbereit haben. An diese Dokumente sollten Sie denken...

Im Original:

  • Familienurkunden (Geburts-, Heirats-, Sterbeurkunden) bzw. Stammbuch im Original

Im Original oder als beglaubigte Kopie:

  • Sparbücher, Kontoverträge, Aktien, Wertpapiere, Versicherungspolicen
  • Renten-, Pensions- und Einkommensbescheinigungen, Einkommenssteuerbescheide
  • Zeugnisse (Schul- und Hochschulzeugnisse, Nachweise über Zusatzqualifikationen)
  • Verträge und Änderungsverträge, z. B. Miet- und Leasingverträge
  • Testament, Patientenverfügung und Vollmacht

Als einfache Kopie:

  • Personalausweis, Reisepass, Führerschein und Fahrzeugpapiere
  • Grundbuchauszüge
  • sämtliche Änderungsbescheide für empfangene Leistungen
  • Zahlungsbelege für Versicherungsprämien, insbesondere Rentenversicherung
  • Meldenachweise der Arbeitsämter, Bescheide der Agentur für Arbeit
  • Rechnungen, die offene Zahlungsansprüche belegen
  • Mitglieds- und Beitragsbücher von Verbänden, Vereinen oder sonstigen Organisationen
Dokumentenmappe

Weitere wichtige Dinge, an die Sie denken sollten:

  • Kohle, Briketts oder Holz (Kamin- oder Ofenbesitzer)
  • Kerzen und Taschenlampen (z. B. eine Kurbeltaschenlampe oder auch Solar-- und LED-Leuchten) sowie Ersatzleuchtmittel, Batterien, Streichhölzer oder Feuerzeuge
  • Campingkocher
  • ausreichende Bargeldreserve
  • batteriebetriebenes Radio